Mag Edwin Schädler

Finanzexperte ¤ Vermieter ¤ Wirtschaftspädagoge ¤ Familienmensch

Die täglichen Herausforderungen einer sich rasch wandelnden Welt treffen bei mir im Spannungsfeld meines beruflichen Werdegangs zusammen. In den beruflichen Anfangsjahren gewinne ich in der öffentlichen Verwaltung beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, in einem mittelständischen Industriebetrieb und im Bankbereich als Privatkunden- und Firmenkundenberater jenes berufliche Rüstzeug, auf dem sich der weitere Weg erfolgreich aufbaut.

Berufliches Engagement führte zu eigenen Immobilien mit der langfristigen Vermietung & Verpachtung für Wohn- und Geschäftsimmobilien in der Eigenverwaltung. Die schwerpunktmäßige Ausbildung als Wirtschaftspädagoge bringt mich als Lehrer für zahlreiche Wirtschaftsfächer an die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule in Feldkirch.

Bei der täglichen Arbeit als Lehrer und Wirtschaftspädagoge zählen meine praxiserprobten pädagogischen Kompetenzen kombiniert mit dem Wissen als Praktiker zu meinen Schlüsselqualifikationen. Dazu gehört auch ein intensives Einfühlungsvermögen in die vielfältigen Situationen der Schülerinnen und Schüler.

Die heutigen Anforderungen in der Schule sind ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Realität.In meinen abwechslungsreichen Tätigkeiten verschmelzen Theorie und Praxis zu einem sich gegenseitig befruchtenden Gesamtpaket.

Karriere

"Dass wir wieder werden wie Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten versuchen, dass die Kinder so werden wie wir."

Erich Kästner

Amt der Vorarlberger Landesregierung

Ausbildung zum Revisor und erfolgreiche Prüfung für den öffentlichen Dienst in der Kontrollabteilung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung. Die gelebten Prinzipien einer sachgemäßen, zweckmäßigen, wirtschaftlich sinnvollen und rechtsstaatlich abgesicherten Entscheidungsfindung im Rahmen der Gesetzgebung prägen mein Denken bis heute. Die hier vorgefundenen beruflichen Herausforderungen haben mich dann wiederum in die Wirtschaft geführt.


Abfallwirtschaft

In der zu dieser Zeit sehr dynamischen Abfallwirtschaft konnte ich als Controller und EDV-Spezialist in einem mittelständischen Vorarlberger Unternehmen wertvolle Beiträge zur Ablauforganisation liefern. Rückblickend zeigt sich, dass die Computertechnik nach heutigen Maßstäben absolut in den Kinderschuhen steckte und von den Anforderungen der Praxis buchstäblich vor sich hergetrieben wurde.


Privatkundenberatung Bank

Durch die Tätigkeiten in einer Sparkassenfiliale finde ich sowohl den Zugang zu Anlage- und Finanzierungsgeschäften wie auch der gezielten Kundenansprache bei Fragen der täglichen, finanziellen Lebensführung und der Finanzierung des eigenen Wohnraums. Aber auch die finanzielle Absicherung für die Pension gelangt nun zunehmend in den Focus der Kundenanfragen.


Firmenkundenberatung Bank

Bei der Firmenkundenberatung nehmen die Abwicklung des täglichen Zahlungsverkehrs, das Treasury, die Wohnbaufinanzierung, die Finanzierung von Start Up’s oder Anlagenfinanzierungen mit Kredit oder Leasingfinanzierungen einen breiten Raum ein. Zahlreiche herausfordernde Aufgaben gehören zu meinen täglichen Aufgaben:

  • Berechnung des Mindestumsatzes (Break-even-Umsatz) bei der Gründung einer Gaststätte
  • Leasingfinanzierungen von CNC-Maschinen
  • Leasing- und Kreditfinanzierung von Fahrzeugen aller Art (PKW, LKW, Busse)

Wirtschaftspädagoge – Lehrer

Seit 1999 lehre ich an der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule in Feldkirch die wirtschaftspädagogischen Fächer wie, wirtschaftliches Rechnen, Buchhaltung, Rechnungswesen (Unternehmensrechnung), Betriebswirtschaftslehre, Betriebliches Projekt- und Qualitätsmanagement einschließlich Übungsfirma (BPQM), Projektmanagement (PMPA); Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz (PBSK) und seit jüngster Zeit auch Ethik. Derzeit besuche ich auch die aktuelle Ethikausbildung bei der PH Tirol.

Vermietung und Verpachtung

Einstieg in die Vermietung

Im kleinen Maßstab begann die Vermietung im Jahr 1990 mit einer einzigen Wohnung. Darauf aufbauend kamen nach und nach mehrere einzelne Wohnungen und auch Häuser mit mehreren Wohnungen dazu. In erster Linie erfolgt die Vermietung von Wohnungen und fallweise kamen auch Geschäfte dazu.


Grundsätze

o Ich kaufe, eine Wohnung (oder ein größeres Objekt) um es auch längerfristig zu behalten und durch die Vermietung & Verpachtung zu bewirtschaften

o Die Vermietung soll langfristig erfolgen. Jetzt soll aus diesen Ideen das Projekt „Die Arche“ allmählich heranwachsen.

o Die Vermietung soll der langfristigen Familienvorsorge dienen.

o Alle anfallenden Steuern werden nach österreichischem Recht verrechnet und bezahlt.

o Jeder Mieter behandelt die Wohnung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Mieters und nimmt Rücksicht auf die Interessen der anderen Mitbewohner

o Die Mieter halten sich an die üblichen Gepflogenheiten bei der Vermietung.

Projekte

  • Die Arche
  • Nachrangdarlehen
  • Aufbau eines neuen Verwaltungsstandortes